Apple Mac Hardwarenews

  • Apple Mac Hardwarenews

    Apple "Mac Pro"-Reihe: Konfigurationen mit bis zu 12 CPU-Kernen möglich


    Per Pressemitteilung stellt Apple die neue "Mac Pro"-Reihe vor. So werden zwei Varianten präsentiert: Das Quad-Core-Modell für knapp 2.400 Euro und den 8-Core Mac Pro ab rund 3.400 Euro. Beide werden ab Mitte August 2010 im Apple Store, in Apple Retail Stores und im Apple Fachhandel angeboten werden. Die Systeme verfügen jeweils in der Standard-Ausführung über eine 1 TByte Festplatte, ein DVD-Brenner, fünf USB-Anschlüsse, Bluetooth 2.1 und werden mit dem Apple Keyboard und der Magic Mouse ausgeliefert. Es besteht die Möglichkeit die Komplett-PCs individuell zu konfigurieren. Zum Beispiel können andere Prozessoren (unter anderem bis zu zwei Gulftowns pro System, ergo 12 Kerne), zusätzliche Festplatten, RAM und Grafikkarten verbaut werden. Im Vergleich zu der Vorgänger-Serie der Mac Pro, verspricht Apple eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent.



    Der neue 8-Core Mac Pro
    • Zwei 2,4 GHz Quad-Core Intel Xeon E5620 Prozessoren
    • 6 GiByte 1.066 MHz DDR3 ECC SDRAM, erweiterbar auf bis zu 32 GiByte
    • Eine AMD/Ati Radeon HD 5770 mit 1 GiByte GDDR5


    Der neue Quad-Core Mac Pro
    • Einen 2,8 GHz Quad-Core Intel Xeon W3530 Prozessor
    • 3 GiByte 1.066 MHz DDR3 ECC SDRAM, erweiterbar auf bis zu 16 GiByte
    • Eine AMD/Ati Radeon HD 5770 mit 1 GiByte GDDR5


    http://www.pcgameshardware.de/…oeglich/Komplett-PC/News/

  • MacBook Air: Apple verbaut neue Samsung-SSD-Laufwerke mit bis zu 20 Prozent mehr Leistung

    Das aktuelle MacBook Air wurde im Oktober 2010 auf dem "Back to the Mac"-Event vorgestellt. Apple hat mit der Air-Serie ein durchgestyltes Notebook im Programm, dessen Gehäuse aus einem einzigen Aluminiumblock gefräst wird. Mit 0,3 Zentimeter an seiner flachsten und 1,7 Zentimeter an seiner dicksten Stelle ist es momentan das dünnste Notebook der Welt. Auch das Gewicht ist relativ gering, Insgesamt bring das MacBook Air je nach Version 1,06 bis 1,32 Kilogramm auf die Waage.



    Apple bietet zwei Modelle des MacBook Air an: Das 11-Zoll-Gerät mit 1,4 GHz Core 2 Duo und das 13-Zoll-Gerät mit 1,86 GHz Core 2 Duo. In beiden Geräten ist eine Geforce 320M von Nvidia verbaut. Der Hauptspeicher umfasst 2 GiByte, auf Wunsch sind auch 4 GiByte und ein 1,6-GHz- oder 2,13-GHz-Prozessor wählbar. Auf ein optisches Laufwerk wird verzichtet, ebenso wie auf eine Festplatte. Daten werden auf einem Flashspeicher abgelegt, den es in verschiedenen Größen gibt - austauschbar ist dieser Speicher nicht. Apple hat bislang die Blade-X-gale-Serie von Toshiba verwendet, aktuelle Modelle sollen mittlerweile mit Samsung-SSDs (TS128C) ausgeliefert werden. Laut Anandtech liegt die Geschwindigkeit der neuen SSDs rund 20 Prozent über der Geschwindigkeit der alten Serie, die 175,6 MByte/s (Lesen) und 209,6 MByte/s (Schreiben) erreicht. Die neuen SSDs erreicht laut den ersten Tests 209,8 MByte/s (Schreiben) und 261,1 MByte/s (Schreiben), darüber hinaus beherrschen sie Native Command Queuing (NCQ).


    Das LC-Display mit LED-Technik löst in 1.366 x 768 Pixeln (11 Zoll) bzw. 1.440 x 900 Pixeln auf. Ein Display-Port-Anschluss für externe Anzeigengeräte ist an Bord. Kommuniziert wird ausschließlich via WLAN im n-Standard. Außerdem gibt es Bluetooth 2.1+ EDR für die drahtlose Verbindung an Peripherie-Geräte und zwei USB-Anschlüsse. Einen Kartenleser sucht man beim 11-Zoll-Modell vergebens.


    Das 11-Zoll und 13-Zoll MacBook Air wird über den Apple Store angeboten, das 1,4 GHz 11-Zoll MacBook Air mit 2 GiByte Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher kostet ab 999 Euro inkl. MwSt., das 128 GB-Model ist für 1.149 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Das 1,86 GHz 13-Zoll-Modell mit 2 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher kostet ab 1.299 Euro inkl. MwSt., das Model mit 256 GB Flash-Speicher ist ab 1.599 Euro inkl. MwSt. erhältlich.


    http://www.pcgameshardware.de/…ng/Notebook-Netbook/News/

  • Apple iMac

    Apple hat heute seine All-in-Serie iMac mit Quad-Coreprozessoren, neuen Grafikkarten, Thunderbolt-I/O-Technologie und einer neuen Facetime-HD-Kamera aktualisiert.



    Der neue iMac kommt mit Quadcore Intel Core i5 Prozessoren und der optionalen Konfigurationsmöglichkeit eines Core i7 Prozessors mit bis zu 3,4 GHz. Diese Prozessoren verfügen über einen integrierten Memory-Controller der für eine bessere Reaktionszeit sorgen soll und eine neue Media-Engine für Video-Encoding und -Decoding. Mit seinen neuen AMD-Radeon-HD-Grafikprozessoren wurde auch die Grafikleistung der iMacs verbessert.


    Der iMac ist der erste Desktop Computer auf dem Markt der über die Thunderbolt-I/O-Technologie verfügt. Der 21,5-Zoll iMac hat einen Thunderbolt-Anschluss, während das 27-Zoll Modell zwei Anschlüsse für noch größere Erweiterbarkeit besitzt. Es bietet zwei bi-direktionale Kanäle für eine hohe Datendurchsatz-Geschwindigkeit von jeweils bis zu 10 Gbps. Thunderbolt liefert PCI Express direkt an externe Hochleistungs-Peripheriegeräte wie RAID Arrays und kann Firewire- und USB Endverbraucher-Geräte sowie Gigabit-Netzwerke über Adapter unterstützen. Thunderbolt unterstützt außerdem den Displayport für Displays und arbeitet mit bestehenden Adaptern für HDMI-, DVI- und VGA-Displays.


    Der iMac verfügt über eine eingebaute Facetime HD Kamera mit Apples Videotelefonie-Software Facetime. Die neue Kamera ermöglicht Videotelefonate zwischen allen Facetime-HD-fähigen Macs sowie Videotelefonie mit iPad 2, iPhone 4, der aktuellen Generation des iPod touch und anderen Intel-basierten Macs in Standardauflösung. Der iMac hat weiterhin sein Design aus Glas und Aluminium, ein farbenprächtiges, hochauflösendes und LED-hintergrundbeleuchtetes IPS Display, einen SD-Kartenslot und wird mit Apples Magic Mouse oder dem Magic Trackpad geliefert.


    Jeder Mac wird mit Mac OS X Snow Leopard und mit iLife, Apples Programmsammlung von Digital-Lifestyle-Anwendungen zum Erstellen und Teilen von Fotos, Filmen und Musik ausgeliefert. Snow Leopard beinhaltet den Mac App Store um großartige Programme für den Mac zu finden. Das neue iLife '11 enthält iPhoto mit beeindruckendem Vollbildmodus für das Durchstöbern, Bearbeiten und Teilen von Fotos; iMovie mit Werkzeugen um Heimvideos in aufregende Filmtrailer zu verwandeln; und Garageband.


    Der neue iMac ist über den Apple Store, die Apple Retail Stores und autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in zwei Konfigurationen erhältlich: mit einem 2,5 GHz Quadcore Intel Core i5 Prozessor, AMD Radeon HD 6750M und 500GB Festplatte für 1.149 Euro und mit 2,7 GHz Quadcore Intel Core i5, AMD Radeon HD 6770M und 1TB Festplatte für 1.449 Euro. Der neue 27-Zoll iMac ist verfügbar in zwei Modellvarianten: mit 2,7 GHz Quadcore Intel Core i5, AMD Radeon HD 6770M und 1TB Festplatte für 1.649 Euro und mit 3,1 GHz Quadcore Intel Core i5, AMD Radeon HD 6970M und 1TB Festplatte für 1.899 Euro.


    http://www.pcgameshardware.de/…Systeme/Komplett-PC/News/

  • Zubehörhersteller macht Apple Vorwürfe

    Neue iMacs nur mit Apple-Festplatten kompatibel


    Wer einen Mac bestellt, sollte sich über die gewünschte Festplatten- oder SSD-Kapazität Gedanken machen - das gilt besonders für den neuen iMac: Der Austausch der Festplatte ist praktisch unmöglich geworden



    OWC macht mit Massenspeichern und Speicher für Mac-Computer gute Geschäfte, besonders wenn es darum geht, interne Massenspeicher auszutauschen. Beim iMac haben die Techniker jedoch festgestellt, dass Apple beim SATA-Anschluss Änderungen vorgenommen hat. Die Temperatur der Festplatte soll durch proprietäre Firmware in der Festplatte selbst und dem Kabel reguliert werden. Wird das Laufwerk entfernt, drehen die Lüfter mit maximaler Geschwindigkeit. Falls das Laufwerk durch eine Festplatte ersetzt wird, die nicht von Apple stammt, besteht das Laufwerk nicht den Apple Hardware Test (AHT).


    Jeder Versuch der Firma, den Massenspeicher zu ersetzen, beispielsweise durch eine SSD, führt entweder zu lauten Lüftergeräuschen oder Problemen beim AHT. Zwar können SSDs oder Festplatten intern und extern hinzugefügt werden, aber nur zusätzlich zum mit dem iMac ausgelieferten Laufwerk. Der zweite SATA-Anschluss hält sich an den Standard.


    Problematisch wird es, wenn das interne Laufwerk versagt: Falls Dritthersteller bis dahin keine Lösung gefunden haben, muss der Austausch durch Apple oder einen autorisierten Fachhändler erfolgen.

  • Die besten Spiele für iPad und iPad 2

    Das iPad, mittlerweile auch in der zweiten Version und mit mehr Power ausgestattet erhältlich, mausert sich mehr und mehr zur mobilen Alternative für PC-Spieler. Während zahlreiche Hersteller mit Umsetzungen ihrer Games an den Start gehen - beispielsweise EA mit NBA Jam, FIFA oder Tiger Woods - gibt es zahlreiche Hersteller, die ihren Fokus komplett auf das iPad und andere Apple-Produkte wie das iPhone 4 oder den iPod touch ausgerichtet haben. Und unter eben diesen herrscht Aufbruchstimmung, Pionierarbeit wird geleistet. Das erinnert stark an vergangene PC-Tage. LucasArts etablierte Adventures auf dem PC, id Software sorgte für grandiose Grafik. PC Games zeigt heute proprietäre Games, extra für das iPad und das iPad 2 programmiert. Umsetzungen von PC- oder Konsolen-Spielen werden ausgeklammert.



    http://www.pcgames.de/Panorama…-bis-Falling-Fred-827090/

  • Apple: Die wichtigsten Infos zu Mac OS X Lion und iOS 5

    Auf der WWDC 2011 stellte Apple das neue Mac OS X Lion - erscheint im Juli - vor und zeigte erstmals das mobile Betriebssystem iOS 5. Die größte Neuerung: für Updates muss das iPhone oder iPad nicht länger mit dem PC oder dem Mac verbunden werden. PC Games stellt euch die größten Neuerungen der Software vor.



    http://www.pcgames.de/Apple-Fi…-X-Lion-und-iOS-5-828015/

  • Videotest: Apple MacBook Air 2011 Notebook

    Zeitgleich mit der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems Mac OS X 10.7 Lion hat Apple auch ein Update für das MacBook Air bereitgestellt. Die neuen Modelle kommen mit aktuellster Hardware und der vielfach gewünschten Tastaturbeleuchtung. Äußerlich hat Apple wenig geändert, aber im Inneren schlummert in Anbetracht der minimalen Ausmaße ein wahres Leistungsungetüm. In einem Benchmark setzt sich das MacBook Air auf eine Leistungsebene mit MacBook-Pro-Modellen aus dem Jahr 2010.


    Das ultimative Notebook für jeden Tag? Der Videotest vom Apple MacBook Air 2011 Notebook bei PC-MAX zeigt es euch.


    http://www.pc-max.de/artikel/h…macbook-air-2011-notebook



    UPDATE:


    Noch ein Testbericht.


    Apple Macbook Air 11,6-Zoll im Test [notebookinfo.de]



    http://www.pcgameshardware.de/…de/Notebook-Netbook/News/

  • Sapphire bringt neue Grafikkarte für Apples Mac-Pro-Modelle

    Seit Jahren gibt es für Apples Mac Pro als Grafikkarte bestenfalls eine Radeon HD 5870. Nun bringt Sapphire eine Radeon HD 7950 für diese Macs heraus. Mit der Karte soll die Grafikperformance der Rechner noch einmal stark gesteigert werden. Mit dem weißen Design passt sich die Grafikkarte an den Stil der Macs an.



    http://www.pcgameshardware.de/…-Mac-Pro-Modelle-1061272/

  • Macbook Air: Neue Modellreihe von Apples Ultrabook bereits in wenigen Wochen?

    Apple könnte sein Macbook Air bereits in einigen Wochen in einer neuen Modellreihe präsentieren. Insider erwarten zur Worldwide Developers Conference die Ankündigung eines neuen, leistungsfähigeren Macbook Air. Anzeichen dafür sollen die sinkenden Lagerbestände von Händlern sein.


    http://www.pcgames.de/Apple-Ma…n-wenigen-Wochen-1070311/

  • Macbook Air 2013: Apples neues Ultrabook hat Probleme mit der Lautstärkeregelung

    Das aktuelle Macbook Air von Elektronik-Konzern Apple soll laut zahlreicher Nutzerberichte Probleme mit der Regelung der Lautstärke haben. Vor allem bei der Lautstärke in Videos soll das Macbook Air 2013 fehlerhaft sein. Apple hat sich bislang noch nicht offiziell zu dem Problem geäußert.



    http://www.pcgames.de/Apple-Ma…tstaerkeregelung-1078583/

  • Irisierend – Apple MacBook Pro 15 Zoll auf dem Prüfstand

    Das MacBook Pro 15“ mit Retina Display ist bei Apple inzwischen alternativlos: Das MacBook Pro 15“ mit optischem Laufwerk hat Apple kurzerhand aus dem Programm genommen. Wer einen tragbaren Mac mit Quad-Core-Prozessor oder eine dedizierte Grafikkarte benötigt, muss also zwingend zum MacBook Pro 15“ mit Retina Display greifen. Die Nvidia GT 750M ist allerdings dem Top-Modell vorbehalten. Das kommt mit einer insgesamt besserer Ausstattung daher, kostet aber auch satte 600 Euro Aufpreis gegenüber dem Testgerät bei notebookjournal.de.


    Das Testgerät:


    Spezifkationen MacBook Pro 15 Zoll mit Retina Display (ME293D/A)


    Display: 15,4 Zoll (2880 x 1800 Pixel), glänzend
    Prozessor: Intel Core i7-4288u (2,0 – 3,2 GHz)
    Grafik: Intel Iris Pro Graphics 5200
    Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 RAM (1600 MHz)
    Massenspeicher: 256 GB SSD
    Schnittstellen: 2 x USB 3.0, 2 x Thunderbolt 2, SD-Kartenleser, HDMI, Audio
    Konnektivität: WLAN (a/ac/b/g/n), Bluetooth 4.0
    Abmessungen / Gewicht: 361 x 18,5 x 249 mm / 2025 g
    Sonstige Ausstattung: 720p FaceTime HD Kamera



    http://www.notebookjournal.de/…5-mit-retina-display-2077

  • Apple Mac Pro: Neue Generation im Video vorgestellt

    Das kalifornische Unternehmen Apple hat seine Produktseite aktualisiert, auf der die neueste Generation von Mac-Pro-Systemen nun konfiguriert und vorbestellt werden kann. Die Auslieferung soll nächsten Monat beginnen, wobei für den reinen Rechner zwischen 2.999 und 9.599 Euro fällig werden. Mit an Bord sind Intels E5-v2-CPUs auf Basis von Ivy Bridge-EP sowie Firepro-Grafikkarten aus dem Hause AMD.


    http://www.pcgameshardware.de/…ideo-vorgestellt-1102346/