Apple MAC OS X / iOS / Spiele / Software Newsthread

  • Apple MAC OS X / iOS / Spiele / Software Newsthread

    Damit wir fair gegenüber allen Betriebssystemen bleiben, hier nun auch ein Thema speziell zum Betriebssystem von Apple. Für Linux und Windows existieren eben solche ja bereits schon seit längerer Zeit.


    Kritische Lücke in Mac OS X 10.5.x


    Einem Bericht des Sicherheitsdienstleisters Core Security zufolge weist Mac OS X 10.5 (Leopard) eine Variante der ursprünglich als Jailbreakme-Lücke bekannt gewordenen Schwachstelle auf. Demnach findet sich der zuerst im August im iPhone gefundene Fehler bei der Verarbeitung eingebetteter Zeichensätze auch in der älteren, aber offiziell immer noch unterstützten Mac-OS-X-Version. Laut Core Security kann ein Angreifer durch präparierte PDF-Dokumente seinen Code in einen verwundbaren Rechner schleusen und mit den Rechten des Anwenders starten.


    Apple soll das Problem bestätigt haben und an einem Fix arbeiten. Laut Core Security sollte ein Update bis Ende Oktober erschienen sein. Warum Apple es nicht veröffentlichte, ist unklar; immerhin weiß der Hersteller seit zwei Monaten von dem Problem. Core will mit seiner Veröffentlichung nun offenbar Druck auf Apple ausüben. Vermutlich dürfte aber Mac OS X 10.5 ohnehin nicht mehr allzu verbreitet sein. Die aktuelle Version Mac OS X 10.6.x (Snow Leopard) ist nicht verwundbar.


    Der Fehlerbeschreibung nach handelt es sich um eine Variation der alten Lücke in der FreeType-Bibliothek zur Verarbeitung von Zeichensätzen im Compact-Font-Format (CFF). Die Variation besteht darin, dass auf Mac OS X statt FreeType die Font-Renderengine Apple Type Services (ATS) zum Einsatz kommt. Ein negativer Offset-Wert in einer Datenstruktur lässt sich ausnutzen, um Code in Speicherbereiche zu kopieren.


    Apple stopfte bereits im Juni dieses Jahres eine ähnlich kritische Lücke in ATS – damals waren aber sowohl Mac OS X 10.5.x als auch 10.6.x betroffen.


    http://www.heise.de/newsticker…-OS-X-10-5-x-1134235.html

  • Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.5

    Apple hat Mac OS X 10.6.5 zum Download freigegeben: Das Update soll "allgemeine Fehlerbehebungen für das Betriebssystem zur Optimierung der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit" enthalten. Das Unternehmen hat wie üblich allen Snow-Leopard-Nutzern die Installation empfohlen.


    Nach Apples Angabe sorgt das Update unter anderem für eine erhöhte Zuverlässigkeit im Zusammenspiel mit Exchange-Servern, eine bessere Leistung bei einigen Bildbearbeitungsvorgängen in iPhoto sowie Aperture, und es beseitigt mögliche Verzögerungen zwischen Druckaufträgen. Mac OS X 10.6.5 soll zudem Probleme beim Zeichenabstand mit OpenType-Schriften beheben, die Stabilität und Leistung von Grafikanwendungen sowie Spielen verbessern und das Bluetooth-Pairing mit dem Magic Trackpad zuverlässiger gestalten. Auch wird laut Apple die Zuverlässigkeit von Ethernet-Verbindungen erhöht. iDisk-Dateiübertragungen unterstützen außerdem SSL, und ein Problem beim Synchronisieren des Adressbuchs mit Google beseitigte Apple laut Supportdokument ebenfalls. 10.6.5 enthält Unterstützung für weitere RAW-Formate, darunter das der Hasselblad H4D-40, Canon EOS 60D, Nikon D3100 und Panasonic Lumix DMC-LX5. Nutzer von Mac OS X in den Versionen 10.5.8 bis 10.6.4 können die Unterstützung dieser zusätzlichen Formate durch das RAW-Kompatibilitäts-Update 3.4 beziehen.


    10.6.5 enthält Version 4.4 der Mail-Anwendung und deaktiviert erneut installierte Mail-Plugins von Drittanbietern, da Apple deren Verwendung nicht unterstützt. Entwickler müssen ihre Plugins für ein Zusammenspiel mit Mail in Mac OS X 10.6.5 deshalb anpassen.



    Mac OS X 10.6.5 ist über die systemeigene Softwareaktualisierung oder auf apple.com zu beziehen – sowohl als Update für 10.6.4-Nutzer oder aber auch als größeres Combo-Update, das über sämtliche vorhergehende Snow-Leopard-Versionen installiert werden kann. Für Mac OS X Snow Leopard Server sind ebenso Aktualisierungen verfügbar: 10.6.5 Server sowie 10.6.5 Server Combo. Die Downloadgröße schwankt je nach Mac und System grob zwischen 500 MByte und 1,1 GByte.


    Mit der jüngsten Snow-Leopard-Version beseitigt Apple auch eine lange Liste an Sicherheitslücken (siehe dazu auf heise Security: Updates für Mac OS X schließen 134 Lücken). Verbliebene Leopard-Nutzer erhalten außerdem das Sicherheitsupdate 2010-007 für Mac OS X 10.5.8 (Client, Server), das diese ebenfalls schließt.


    http://www.heise.de/newsticker…-OS-X-10-6-5-1134617.html

  • Apples App Store für Mac-Computer von massiven Sicherheitslücken geplagt?

    Der jüngst eröffnete Mac App Store im Hacker-Visier: Laut einiger Berichte in den Medien soll der neue App Store für Mac-Computer bereits am Freitag von Hackern heimgesucht worden sein. Demnach haben die Programmierer der Hackergruppe "Hackulous" unter anderem eine Software mit dem Namen "Kickback" entwickelt, die den Kopierschutz auf allen Applikationen des App Stores außer Kraft setzt. "Hackulous" ist keine unbekannte Gruppe, denn die Hacker ermöglichten bereits in der Vergangenheit die Installation von nicht käuflich erworbenen Apps auf iPhone, iPad und Co. Zum Hacker-Angriff auf den App Store für Mac-Computer haben sich die Verantwortlichen von Apple bislang noch nicht zu Wort gemeldet – jedoch freut man sich über die große Resonanz, wie auf auf der Webseite apfeltalk.de nachzulesen ist.


    "Wir sind über die unglaubliche Resonanz, die der Mac App Store bekommt, überrascht," sagte Steve Jobs, Chef von Apple. "Die Entwickler haben wirklich einen klasse Job gemacht und ihre Apps in den Store gebracht und die Anwender lieben es, wie einfach der Mac App Store ist und wie viel Spaß er macht.", so Jobs weiterführend. Der Mac App Store funktioniert ähnlich wie die App Stores für iPhone und iPod und umfasst sowohl gratis als auch kostenpflichtige Anwendungen. Mit nur einem Klick können nun Programme für den Mac heruntergeladen werden. Auch hält der Mac App Store den Nutzer über Updates von Apps ständig auf dem Laufenden. Einloggen können sich die Nutzer mit ihrem iTunes Passwort.



    http://www.pcgames.de/Apple-Fi…tsluecken-geplagt-806656/

  • Apple Mac OS X 10.7 Lion: Neue Version

    Neue Gerüchte sagen den 14. Juli als Erscheinungstermin für Apples Mac OS X 10.7 mit dem Namen Lion und voraus. Zuletzt wurde noch darüber spekuliert, ob das Betriebssystem am 6. Juli auf den Markt komme. Einzelhändler würden nun auf den 14. Juli eingestimmt werden.


    Angeblich soll nun laut Appleinsider beispielsweise der Arbeitsspeicher der Rechner in Apple-Geschäften aufgerüstet werden, damit Lion auf diesen problemlos installiert werden kann. Die Webseite 9to5mac.com berichtet hingegen knapp, dass die Mitarbeiter die Geräte auf die Aktualisierung vorbereiten sollen.


    Auch rechnet 9to5mac.com damit, dass Apple ebenfalls demnächst, jedoch erst nach dem Lion-Update sein neues Macbook Air veröffentliche. Apple Mac OS X 10.7 Lion wird hierzulande 23,99 Euro kosten und zahlreiche neue Funktionen wie die Übersichtsliste Launchpad und einen integrierten Mac App Store einführen.


    http://www.pcgameshardware.de/…li-erscheinen/Tools/News/

  • Mac OS X Lion: 1.000.000 Downloads am ersten Tag

    Über eine Million Downloads innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung - damit ist Mac OS X Lion das sich am schnellsten verbreitende Betriebssystem in der Apple-Geschichte. Das gab der Hersteller aus Cupertino nun in einer Pressemitteilung bekannt.


    Mac OS X Lion ist seit dem 20. Juli für rund 24 Euro im Mac App Store erhältlich. Es ist sicherlich die radikalste Neuerung in der nun mehr zehnjährigen Geschichte des Betriebssystems. Apple hat hier sein Desktop-Betriebssystem mit der Nutzeroberfläche des für seine Touchgeräte iPhone, iPad und iPod Touch entwickelten Betriebssystems iOS verschmolzen. Insgesamt bringt Mac OS X Lion über 250 neue Funktionen mit sich.


    Zudem wird das Programm nicht mehr auf CD oder DVD vertrieben, sondern ist ausschließlich als Download-Version erhältlich. Wie Sie dennoch einen bootfähige DVD oder einen bootfähigen USB-Stick mit Mac OS X Lion erstellen, verrät netzwelt. Weitere Updates des Betriebssystem will Apple übrigens kostenlos an die Nutzer ausliefern. Eine erste Aktualisierung für Lion steht ab Herbst zur Verfügung. Sie integriert den Internet-Speicherdienst iCloud in das Betriebssystem. Auch Updates für die Programmsammlung iLife sollen künftig kostenlos erhältlich sein.



    http://www.netzwelt.de/news/87…downloads-ersten-tag.html

  • Videotest: Apple Mac OS X 10.7 Lion Betriebssystem

    Die Gerüchteküche brodelte schon seit Monaten. Mit großer Spannung wurde dem Update für Mac OS X entgegengefiebert. Schließlich konnte sich Apple auf einen Termin festlegen und veröffentlichte das Lion-Update als Download über den Mac App Store. Hinter den knapp 3,5 Gigabyte an Daten, die von den Apple-Servern geladen werden müssen, verstecken sich viele Neuerungen, die entweder als innovativ oder als verspielt aufgefasst werden können. Beides ist auf seine Weise richtig.


    Innovatives Update oder überflüssige Spielerei? Das verrät das Testvideo vom Apple Mac OS X 10.7 Lion Betriebssystem bei PC-MAX.


    http://www.pc-max.de/artikel/s…x-107-lion-betriebssystem

  • Apple hat einem Bericht der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg zufolge Mitarbeiter aus dem OS-X-Team abgezogen, um an iOS 7 zu arbeiten.
    Trotzdem soll es keine Verzögerungen bei iOS 7 geben, das für September erwartet wird.
    Statt dem "skeuomorphischen" Design, das Ex-iOS-Chef Scott Forstall eingeführt hatte, setzt Apple-Design-Chef Jony Ive, seit Oktober auch für Look & Feel der Apple-Software verantwortlich, auf eine "flachere" und zurückgenommenere Optik. Als Beispiel nennt AllThingsD den Holzlook in iBooks oder den grünen Stofftisch in Game Center, die beide verschwinden dürften.
    Zudem soll es "dramatische" Veränderungen unter anderem bei den Mail- und Kalender-Anwendungen geben.


    http://www.heise.de/newsticker…href=#5958491703798517771

  • Neue iWork- und iLife-Versionen für iOS 7 und OS X

    Apple hat auf der Produktveranstaltung in San Francisco auch runderneuerte iWork- und iLife-Apps vorgestellt. Die iOS-Anwendungen erhalten das flache, an iOS 7 angelehnte Design. Die jeweiligen OS-X-Apps wurden laut Hersteller komplett neu programmiert. Sie sind wie die iOS-Apps fit für 64 Bit und sollen spürbar schneller sein als die Vorgänger-Versionen.



    http://www.heise.de/newsticker…enlos.%253Cimg%2520width='1'%2520height='1'%2520src='http://heise.de.feedsportal.com/c/35207/f/653901/s/32cb4851/sc/21/mf.gif'%2520border='0'/%253E%253Cbr%2520clear='all'/%253E%253Cdiv%2520class='mf-viral'%253E%253Ctable%2520border='0'%253E%253Ctr%253E%253Ctd%2520valign='middle'%253E%253Ca%2520href=